top of page

12 Tickets zur DEM für den JC 66 Bottrop




Bei den Weistdeutschen Meisterschaften der U18 und U21 qualifizierten sich 12 Judoka aus Bottrop für die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen.


An den letzen Wochenenden fanden die Qualifikationen zu der Deutschen Meisterschaft statt. In der Altersklasse U18 gingen sechs Kämpfer und Kämpferinnen vom JC 66 an den Start. Bei den Jungen konnte sich Justus Hirschfelder (-46kg) mit drei überragenden Siegen und einer Niederlage durchsetzen und Goldmedaille gewinnen. In der Gewichtsklasse bis 55kg ging Bjarne Tapper an den Start. Er konnte sich mit zwei Siegen und zwei unglücklichen Niederlagen auf den siebten Platz erkämpfen. Marlon Fischer kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66kg um den Titel. Er gewann die ersten drei Kämpfe und musste sich erst im Halbfinale gegen den zukünftigen Westdeutschen Meister geschlagen geben. Im Kampf um die Bronzemedaille und die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft musste er sich erneut geschlagen geben. Bei den Mädchen gingen Maike Bayerlein (-57kg), Felicia Schuhmacher (-63kg) und Franziska Galla (-70kg) an den Start. Maike musste ich bei ihrem Auftaktkampf geschlagen geben, allerdings kämpfte sie sich durch die Trostrunde bis zum Kampf um Platz 3 durch. Dort musste sie sich dann allerdings gegen die Favoritin Adele Akopjan antreten und verlor erneut. Ebenfalls Felicia Schumacher verlor ihren Auftaktkampf, aber auch sie konnte dann mit zwei gewonnen Kämpfen bis zum Kampf um Platz 3 vorkämpfen. Aber auch sie musste sich gegen die Düsseldorferin Zoe Stockhausen geschlagen geben. Die Gewichtsklasse bis 70kg wird in NRW von Franziska Galla dominiert. Sie konnte sich in der U18 mit drei gewonnen Kämpfen durchsetzen und sicherte sich den Titel der Westdeutschen Meisterin. Allerdings konnte Franziska auch bei der Altersklasse U21 glänzen.


Dort gewann sie ebenfalls drei Kämpfe und konnte sich auch mit den Meistertitel krönen. Knapp gescheitert ist Jana Iwanek, sie kämpfte sich mit zwei gewonnen Kämpfen bis ins Finale durch, musste sich dann Zoe Stockhausen geschlagen geben. Nehle Wakup war an diesem Tag nicht aufzuhalten und erkämpfte sich souverän die Goldmedaille. Bei der männlichen U21 gingen Nicolas Kutscher (-60kg), Bastian Sauerwald (-81kg), Remus Buddenkotte, Elias Athmann (beide -90kg) und Justus Galla (+100) an den Start. Nicolas Kutscher musste sich nach seinem gewonnen Auftaktkampf knapp geschlagen geben. Konnte sich danach mit zwei weiteren Kämpfen souverän auf den dritten Platz sichern. Ebenfalls dritter wurden Bastian Sauerwald und Remus Buddenkotte. Bastian hatte einen etwas schlechteren Auftakt und verlor nach einem lange ausgeglichenem Kampf. Allerdings ließ er sich davon nicht unterkriegen und gewann die fünf darauffolgenden Kämpfe höchst souverän alle innerhalb von maximal einer Minute. Remus Buddenkotte gewann insgesamt drei Kämpfe und musste sich gegen zwei sehr gute Konkurrenten geschlagen geben. Aber er legte eine sehr gute Performance an den Tag. In der selben Gewichtsklasse ging Elias Athmann an den Start. Er konnte sich mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen leider nur auf Platz sieben platzieren. Justus Galla kämpfte zum Schluss sehr elegant und konnte sich nach zwei gewonnen Kämpfen den Titel Westdeutschen Meister erkämpfen. Somit gewann der JC 66 erneut die Gesamtwertung des Turniers.


Die Spitzenkanidaten des Vereins wurden direkt zur Deutschen Meisterschaft gesetzt. Somit wird der Verein in der U18 von Justus Hirschfelder und Franziska Galla und in der U21 von Nicolas Kutscher, Bastian Sauerwald, Remus Buddenkotte, Justus Galla, Helen Habib, Nehle Wakup, Lilly Büsssemeyer, Jana Iwanek, Franziska Galla und Ronja Buddenkotte vertreten.








188 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page