top of page

Bezirkseinzelmeisterschaft U11/U13

Nachdem der JC-Nachwuchs auf Kreisebene überzeugte, ging es auf Bezirksebene weiter.



Nach den erfolgreichen Kreismeisterschaften mussten sich die kleinen Judopiraten nun eine Ebene höher, nämlich bei den Bezirkseinzelmeisterschaften in Hörstel beweisen. Von den 17 Qualifizierten Kämpferinnen und Kämpfern konnten am vergangenen Wochenende 15 in den beiden Altersklassen u11 und u13 um die Titel kämpfen. Geschafft haben das mit Bilal Saydulaev -31kg u13 und den u11ern Daniel Müller -23kg, Nikita Sychevskyi -27kg und Mansur Edilov -31kg gleich vier Nachwuchskämpfer. Alle vier könnten auf ganzer Linie überzeugen, gewannen jeden ihrer Kämpfe vorzeitig durch Ippon und ließen der Konkurrenz keine Chance.


Silbermedaillen sicherten sich Emma Kuhlmann -44kg u11 und John-Lukas Patz -34kg u13. Beide mussten sich lediglich einmal dem Turniersieger geschlagen geben. Die Medaillenausbeute der Piraten machten mit Bronze Jakob Hirschfelder -37kg, Paul Wörsdörfer -40kg und Noe Schneider -43kg (alle u13) perfekt. Während Kyana Sky Rieke -36kg, Balthasar Borowski -34kg, Rob Nadrjan -40kg (alle drei u11) sowie Ganika Nadjan -40kg u13 die fünften Plätze belegten, gingen Emil Fehrholz -43kg und Altay Alp -55kg u13 diesmal leer aus.


Damit qualifizieren sich die unter den ersten fünf platzierten u13er für die höchste Ebene, die Westfalenmeisterschaft am 18.06.2022. „Mal sehen, ob wir auch dort wieder so überragend abschneiden können. Bis dahin heißt es aber: fleißig bleiben und trainieren, trainieren, trainieren!“, so JC-Bundesligakämpfer Eugen Müller, der dieses Mal in der u11 als Betreuer mithalf und am Mattenrand neben Trainer Sven Helbing coachte.


Das tolle Ergebnis wollen die u13 Piraten dann bei den Westfalenmeisterschaften fortsetzen.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page